M. Sternalis Schmerzen & Triggerpunkte

Der Sternalis ist ein variabler Muskel an der Brust. Das heißt, er ist nicht bei jeder Person vorhanden. Tatsächlich haben nur ca. 5% der Bevölkerung diesen Muskel.

Dennoch es gibt ihn und er kann Ihnen Schmerzen im Bereich der Brust und der Arme bereiten, welche Sie durch eine Selbstmassage aber meist in den Griff bekommen können.

Sollten Sie Fragen bzgl. dieser Website haben, dann benutzen Sie doch einfach mein Kontaktformular und schreiben mich an.

1. Schmerzzonen, Symptome & Differentialdiagnosen

1.1 Schmerzzonen

Triggerpunkte in diesem Muskel bereiten meist Schmerzen im Bereich des Brustbeins, unter dem Schlüsselbein und auf der Vorderseite der Oberarme.

sternalis-schmerzen

1.2 Symptome Und Beschwerden

Neben den oben beschriebenen Schmerzen, welche sich oft sehr tief anfühlen oder auch eine muskelkaterähnliche Qualität aufweisen können, schränkt der Muskel keinerlei Bewegungen ein oder verstärkt die Schmerzen durch solche.

1.3 Differentialdiagnosen

Tietze – Syndrom: Hierbei handelt es sich um eine idiopathische Chondropathie der Rippenknorpel, also um eine Knorpelerkrankung unbekannten Ursprungs.

Druckempfindliche Punkte an den Übergangsbereichen zwischen Brustbein und Rippen sind charakteristisch. Wenn es sich um ein Tietze – Syndrom handelt, so strahlen die Punkte unter Druck allerdings nicht in die oben beschriebenen Zonen aus.

Tun sie es, so kann davon ausgegangen werden, dass die Schmerzen ihren Ursprung in Triggerpunkten der Muskulatur haben.

Hier können Sie die gesamte Website herunterladen.

Zum Download

Triggerpunkt Online Kurs: Über 400 Videos.

Hier geht´s zum Kurs

2. Ursprung & Ansatz

So variabel wie der Muskel in seinem Vorkommen ist, so variabel sind auch seine Ansatzpunkte. Allgemein gesagt, zieht er sich längs entlang Ihres Brustbeins.

m.sternalis

3. Funktion

Dieser Muskel ist einer der wenigen, dem keine Funktion zugeschrieben wird.

4. Überlastung und Entstehung von Triggerpunkten im Sternalis

Da der Muskel keine Funktion besitzt, gibt es auch keine Bewegungen, die ihn überlasten. Allerdings entwickelt er zusammen mit dem Pectoralis Major und Minor häufig Triggerpunkte nach einem Herzinfarkt.

Diese können auch durch äußere Krafteinwirkung, bei welcher der Muskel gegen den Brustkorb gepresst wird, entstehen. Beispiele hierfür wären ….

  • Schlag auf die Brust
  • Fußball, Golfball, Tennisball

5. Palpation und Selbstmassage

Da dieser Muskel bei mir persönlich nicht vorhanden ist, kann ich Ihnen auch nicht sagen, wie Sie ihn am besten ertasten.

Allerdings wird es ausreichend sein, einen Massageball heran zu ziehen und einfach den gesamten Bereich entlang des Brustbeins auf schmerzliche Punkte hin zu untersuchen, und jeden dieser zu massieren, falls vorhanden.

sternalis

Literatur

  • Calais-German, Blandine. Anatomy of Movement. Seattle: Eastland Press, 1993. Print
  • Davies, Clair, and Davies, Amber. The Trigger Point Workbook: Your Self-Treatment Guide For Pain Relief. Oakland: New Harbinger Publications, Inc., Print
  • Simons, David G., Lois S. Simons, and Janet G. Travell. Travell & Simons‘ Myofascial Pain and Dysfunction: The Trigger Point Manual. Baltimore, MD: Williams & Wilkins, 1999. Print.
  • Schünke, Michael., Schulte, Erik, and Schumacher, Udo. Prometheus: Lernatlas der Anatomie. Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 2007. Print