Kann bzw. “darf” man eine Meditation selbst abwandeln?

In diesem Beitrag erkläre ich, warum Sie „meine“ Meditation gegen chronische Schmerzen ohne Weiteres selbst abwandeln können.

Der Anstoß für diesen Beitrag war folgende Leserfrage:

“Ich werde diese Meditation ausprobieren, aber am liebsten hätte ich den Schmerz gar nicht mehr – und zwar in keiner Form. Ich stelle mir dann vor wie ich ihn aus mir heraushole, zusammendrücke und wegwerfe oder wie er zerfällt. Ist das für diese Art der Meditation kontraproduktiv? Denn es handelt sich ja eigentlich um eine Achtsamkeitsmeditation.”

Meine Meinung und Antwort:

Ich bin der Meinung, dass sie diese Meditation selbst verändern können, und zwar nach Belieben. Hauptsache es hilft Ihnen bei der Linderung der Schmerzen.

Der Grund hierfür ist, dass ich bei der genannten Meditation selbst einige Ideen miteinander vermischt habe und es nicht mein Ziel war „genau eine Technik zu üben“.

Vertrauen Sie also Ihrem Gefühl, tun was sich gut anfühlt und experimentieren mit der Meditation.

Weitere Beiträge zum Thema Meditation

Meditation
7 Min.

Maitri Meditation auf Haustiere zur Linderung chronischer Schmerzen

zum Beitrag
Meditation
5 Min.

Meditation gegen Schmerzen: Auf den Schmerz konzentrieren oder nicht?

zum Beitrag
Meditation
4 Min.

Darum hilft Meditation meist nicht sofort

zum Beitrag
Meditation
12 Min.

Meditation gegen chronische Schmerzen. Das Schmerzgedächtnis löschen und überschreiben

zum Beitrag
Ab und zu sehe ich mir Daten auf Google Analytics an. Damit das geht, muss ich dich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten durch mich und meine "Partner" hinweisen. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Notwendige Cookies
Tracking
Alle akzeptieren Nur notwendige Cookies