M. Splenius capitis & cervicis Schmerzen sowie Triggerpunkte behandeln

Der Splenius capitis und cervicis sind zwei Muskeln Ihrer Hals – sowie Brustwirbelsäule. Sie reagieren sehr empfindlich auf emotionalen Stress und lösen bei sehr vielen Personen Kopf – sowie Nackenschmerzen aus.

Verantwortlich hierfür ist die Entstehung von Verspannungen und Triggerpunkten in diesen beiden Muskeln.

Ist man allerdings bereit die auslösenden Faktoren in seinem Leben zu identifizieren und die Selbstmassage zu erlernen, lassen sich Verspannungen im Nacken und Kopfschmerzen selber lindern und langfristig auch beseitigen.

Hier erfahren Sie wie es überhaupt soweit gekommen ist, dass Ihnen diese Muskeln Probleme bereiten, wie sich diese manifestieren und was Sie selber dagegen tun können!

1. Schmerzzonen, Symptome & Differentialdiagnosen

1.1 Schmerzzonen

Verspannungen in den Splenii – Muskeln führen zu einer lokalen Druckempfindlichkeit und Schmerzen im Bereich Ihres Nackens. Diese können in Ruhe sowie auch bei Bewegungen Ihres Kopfes auftreten.

Triggerpunkte führen ebenfalls zu dieser Symptomatik, können aber zusätzlich noch andere Schmerzen hervorrufen.

Hier sind Schmerzen auf dem Kopf – X1 – zu nennen sowie Schmerzen an der Schläfe und am Auge.

Die Schmerzen an der Schläfe – X2 & X3 – können zudem noch von Ihrem Trapezmuskel ausgelöst werden.  Es lohnt sich also, auch diesen zu untersuchen und ggf. zu massieren.

splenius-cervicis-schmerzen-480px
1

Schmerzen Trp X1, X2 & X3

splenius-capitis-kopfschmerzen
2

Schmerzen Trp X1

splenius-cervicis-triggerpunkte
3

Schmerzen Trp X1, X2 & X3

1.2 Symptome und Beschwerden

Verspannungen und Triggerpunkte in diesen Muskeln führen neben den Schmerzen sehr häufig zu einem steifen Nacken.

Vor allem das Drehen des Kopfes, also die Rotationsfähigkeit sind dann eingeschränkt. Das heißt, dass diese Muskeln zu einem steifen Nacken führen können.

Anmerkung: Bei einem steifen Nacken sollten Sie auch unbedingt Ihren Levator Scapulae und den oberen Trapezius untersuchen. Zusammen mit den Splenii können sie dazu beitragen, dass Sie Ihren Kopf kaum mehr drehen können.

Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, so rate ich Ihnen allerdings sehr behutsam mit der Massage zu beginnen, um die ohnehin schon „gespannten und gestressten“ Muskeln und Ihr Nervensystem nicht noch mehr zu irritieren.

Hier können Sie die gesamte Website herunterladen.

Zum Download

Triggerpunkt Online Kurs: Über 400 Videos.

Hier geht´s zum Kurs

2. Ursprung, Ansatz & Innervation der Muskeln

Hier müssen Sie im Prinzip nur wissen, dass diese beiden Muskeln an Ihrer Hals – sowie Brustwirbelsäule verlaufen.

  • Der Splenius capitis ist am Processus mastoideus, Os occipitale, der Halswirbelsäule sowie der Brustwirbelsäule fixiert.
  • Der Splenius cervicis verläuft etwas tiefer und seitlicher vom capitis und ist an den ersten drei Halswirbeln – C1 bis C3 – sowie an den Brustwirbeln Th3 bis Th6 fixiert.
  • Innerviert werden die Muskeln aus den Segmenten C1 bis C4, manchmal noch C5.
Splenius-capitis

3. Funktion des Splenius capitis & cervicis

Diese Muskeln sind allgemein gesagt für die Bewegung Ihrer Halswirbelsäule zuständig.

Funktion des Splenius capitis

hals-extension
1

Eine beidseitige Anspannung des Muskels, auch bilaterale Kontraktion genannt, führt zu einer Streckung/Extension der Halswirbelsäule.

hals-rotation
2

Eine unilaterale Kontraktion, also eine Anspannung von nur einer Seite führt zu einer Drehung des Halses zur gleichen Seite.

hals-extension-rotation
3

Maximale Aktivität zeigen die Muskeln wenn diese beiden Funktionen gleichzeitig ausgeführt werden.

Funktion des Splenius cervicis

hals-lateralflexion-2
1

Hier führt eine bilaterale Kontraktion ebenfalls zu einer Streckung der HWS, wobei die einseitige Anspannung zu einer Seitneigung der Halswirbelsäule führt.

4. Überlastung und Entstehung von Triggerpunkten im Splenius capitis und cervicis

Wie andere Muskeln auch, verspannen und entwickeln sich Triggerpunkte in diesen beiden Muskeln, wenn…

  • sie akut überlastet werden.
  • sie ständig aktiviert werden.
  • sich deren Fasern längere Zeit in einer angenäherten Position befinden.

Akute Überlastungen finden vor allem bei Unfällen statt, wie zum Beispiel einem Autounfall. Während des Aufpralls schnellt Ihr Kopf nach vorne.

Hierbei werden die Splenii-Muskeln, zusammen mit den anderen Extensoren der HWS, sehr schnell auf Länge gezogen und spannen sich zudem reflektorisch an um Ihre Halswirbelsäule zu schützen.

Dies stellt einen sehr hohen mechanischen Reiz für Ihre Muskeln dar, welcher oft zur Entstehung von Triggerpunkten führt.

Eine ständige Aktivierung dieser beiden Muskeln findet man bei allen Sportarten, bei welchen man permanent nach oben sehen muss.

So beispielsweise beim Klettern. Hier sieht der Sicherungspartner ständig nach oben um den Kletterer im Blick zu behalten.

Sehr oft führt dies zu massiven Verspannungen der Nackenmuskulatur, bei welchen die Splenii ebenfalls betroffen sind.

Im Alltag sind es dann eher Handwerker, die diesen Belastungen ausgesetzt sind. Denken Sie einmal daran, wie oft jemand auf einer Baustelle nach oben blicken muss um nach dem Rechten zu sehen oder was ein Malermeister macht, wenn er eine Decke streicht.

Eine ständige Annäherung dieser beiden Muskeln finden wir vor allem bei unergonomischen Arbeitsplatzverhältnissen!

Ein auf der Seite stehender Bildschirm beispielsweise führt dazu, dass man eine Seite seiner Splenii in einer ständig angenäherten Position belässt, während die andere Seite permanent auseinandergezogen wird.

Verharrt man nun länger in dieser Position und führt dann eine schnelle Bewegung aus, etwa um zum plötzlich klingelnden Telefon zu greifen, welches natürlich auf der anderen Seite steht, kann dies zu einer Verspannung des Muskels führen.

5. Palpation

Während es für Sie vielleicht etwas schwierig sein wird, den Splenius capitis zu ertasten, werden Sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein den cervicis zu spüren, da er von Ihrem oberen Trapezius sowie dem Sternocleidomastoideus verdeckt wird.

Lassen Sie sich von diesen Namen nun nicht verwirren, denn Sie werden keine Probleme haben die Muskeln trotzdem zu massieren. Ich werde Ihnen zeigen wo Hand anzulegen ist und somit werden Sie es auch schaffen.

Splenius capitis Palpation

splenius-palpation
1

Legen Sie ein bis zwei Finger auf Ihren Sternocleidomastoideus bzw. direkt hinter die Mitte Ihres Ohrs. Nun drehen Sie Ihren Kopf zur gegenüberliegenden Seite und spüren wie sich ein Muskel unter Ihren Fingern anspannt. Das ist Ihr Sternocleidomastoideus.

Nun rutschen Sie mit Ihrem Finger etwa 1 cm. weiter in Richtung Ihrer Halswirbelsäule. Sie werden merken wie Sie von dem Muskel "herunterrutschen" und nun auf eine kleine Mulde treffen.

splenius-selbstmassage
2

Bleiben Sie hier und drehen jetzt Ihren Hals langsam wieder zur anderen Seite. Ab ca. 45° Rotation auf der anderen Seite werden Sie spüren, wie sich der Splenius capitis unter Ihren Fingern anspannt.

Von hier aus können Sie den Muskel für einige Zentimeter abwärts ertasten, bis er schließlich von Ihrem Trapezius verdeckt wird.

6. Splenius capitis & cervicis Selbstmassage

Für die Selbstmassage dieser Muskeln empfehle ich Ihnen die Druck-Bewegungstechnik mit der Massagefee zu verwenden. Hierzu finden Sie auf dieser Seite ein Video.

Im Triggerpunkt Online Kurs zeige ich Ihnen in sieben weiteren Videos, wie Sie diese Muskeln mit Ihren Händen, der Massagefee und einem Ball massieren können, und das mit verschiedensten Techniken.

Daneben erhalten Sie Zugriff auf über 400 weitere Videos zu allen anderen auf dieser Website vorgestellten Muskeln.

Anmerkung:

Generell möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie in diesem Bereich mit Ihrer Massage sehr vorsichtig beginnen sollten.

  • Ihre Halswirbelsäule ist eine sensible Region.
  • Sollten Sie es hier übertreiben, vor allem mit dem Massagedruck, so können sich Ihre Schmerzen eventuell vorübergehend verschlimmern und sich auch ein Schwindelgefühl für einige Tage einstellen.
  • Halten Sie Ihre Massagesitzungen und den Druck zu Beginn gering, achten Sie darauf, wie Ihr Körper reagiert und Sie werden damit keine Probleme haben.
  • Lassen Sie sich hiermit ruhig einige Massagesitzungen Zeit. Im Zweifel fragen Sie einfach Ihren Physiotherapeuten.

In meinen Triggerpunkt Seminaren biete ich Ihnen die Möglichkeit, einen Nachmittag lang ein Auge auf Ihre Selbstmassage zu werfen, und Fragen direkt zu beantworten.

6.1 Selbstmassage mit der Massagefee

Da die Fee ein sehr präzises Arbeiten und Dosieren des Massagedrucks erlaubt und zudem die Finger schont, eignet sie sich hervorragend um die Splenii Muskeln zu massieren.

Als Massagetechnik bieten sich vor allem die Druck – Bewegungstechnik sowie die präzisen Massagestriche an.

  • Platzieren Sie die Massagefee auf den Splenii Muskeln.
  • Fassen Sie die Fee mit beiden Händen.
  • Suchen Sie die Muskulatur nach schmerzlichen Punkten ab, indem Sie mit der Fee leicht in diese hineindrücken.
  • Sobald Sie einen solchen Punkt finden, massieren Sie diesen …
    • Druck – Bewegungstechnik: … indem Sie langsame Ja – und Nein Bewegungen ausführen.
    • Präzise Massagestriche: … indem Sie von kurz vor bis kurz nach den schmerzlichen Punkt ziehen.

Die nachfolgenden Bilder zeigen Ihnen einige verschiedene Massagepositionen.

levator-scapulae-massagefee-2
1
levator-scapulae-massagefee-3
2
levator-scapulae-massagefee-5
3
levator-scapulae-massagefee-4
4

Ihre Finger sind ebenfalls sehr präzise Werkzeuge, ermüden aber schnell.

6.2 Selbstmassage mit den Fingern

  • Ertasten Sie den capitis, wie Sie es bereits getan haben und suchen nach schmerzlichen Punkten, indem Sie Ihre Hand zu einer Schaufel formen und in den Muskel hineindrücken.
  • Nun führen Sie einige langsame „Ja – und Nein – Bewegungen“ aus. Somit wird der Muskel unter Ihren Fingern bewegt.
  • Konzentrieren Sie sich hier auf die schmerzlichsten Abschnitte der Bewegungen, halten sich hier auf, ohne aber den Schmerz zu maximieren. Darum geht es nämlich nicht!
  • Auf diese Weise lässt sich der Bereich der HWS wunderbar bearbeiten. Natürlich können Sie hier auch einen Ball verwenden.

Beispielhafte Massagepositionen

splenius-selbstmassage
1
splenius-selbstmassage-II
2

6.3 Selbstmassage mit einem Massageball

Vor allem die tiefer liegenden Teile vom capitis sowie den cervicis können Sie hervorragend mit einem Massageball bearbeiten. Ich benutze hier einen Ball aus Kork.

  • Legen Sie den Ball neben Ihre Wirbelsäule und lehnen sich dann gegen eine Wand.
  • Nun rollen Sie vorsichtig den Bereich Ihrer Halswirbelsäule und Ihrer Brustwirbelsäule, bis etwas zur Mitte des Schulterblatts, langsam ab, und suchen somit nach schmerzlichen Punkten.
  • Rollen Sie über jeden Punkt, den Sie finden sehr langsam drüber um ihn zu massieren
nacken-massageball

Literatur

  • Calais-German, Blandine. Anatomy of Movement. Seattle: Eastland Press, 1993. Print
  • Davies, Clair, and Davies, Amber. The Trigger Point Workbook: Your Self-Treatment Guide For Pain Relief. Oakland: New Harbinger Publications, Inc., Print
  • Simons, David G., Lois S. Simons, and Janet G. Travell. Travell & Simons‘ Myofascial Pain and Dysfunction: The Trigger Point Manual. Baltimore, MD: Williams & Wilkins, 1999. Print.
  • Schünke, Michael., Schulte, Erik, and Schumacher, Udo. Prometheus: Lernatlas der Anatomie. Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 2007. Print