Platysma Schmerzen & Triggerpunkte selbst behandeln

Der Platysma ist ein Muskel Ihres vorderen Halses. Wenn er verspannt ist oder Triggerpunkte in sich trägt, kann er Schmerzen im Bereich der Brust und des Gesichts auslösen.

Auf dieser Seite erkläre ich Ihnen wie Sie diese Verspannungen und Triggerpunkte mit einer Selbstmassage lösen können, und damit auch ggf. Schmerzen im Gesicht und der Brust.

Vorausgesetzt diese sind muskulären Ursprung, was allerdings oft der Fall ist.

Zudem erfahren Sie

  • Welche exakten Beschwerden dieser Muskel auslösen kann.
  • Wo er sich befindet.
  • Welche Bewegungen er ausführt.
  • Warum er verspannt und Triggerpunkte entwickelt.
  • Wie Sie ihn tasten.
  • Wie Sie ihn massieren.

Es lohnt sich. Bleiben Sie hier…

1. Schmerzzonen, Symptome & Differentialdiagnosen

1.1 Schmerzzonen

Triggerpunkte im Platysma können prickelnde Schmerzen im Bereich der Wange, des Kinns und des Unterkiefers auslösen.

Befinden sich die Punkte direkt am oder über dem Schlüsselbein, so können sie prickelnde Schmerzen im vorderen Bereich der Brust hervorrufen.

Das Prickeln, das dieser Muskel auslösen kann, fühlt sich an wie „einige Nadeln“, und nicht wie das „elektrische Prickeln“ welches meist neurologischen Ursprungs ist.

1.2 Symptome & weitere Beschwerden

Treten die Schmerzen im Gesicht in Kombination mit Kopfschmerzen auf, enthält oft noch der Sternocleidomastoideus/SCM aktive Triggerpunkte.

Die Triggerpunkte des Platysma liegen nämlich über denen des SCM, was die Entstehung der Punkte begünstigen kann.

2. Ursprung & Ansatz

Der Platysma liegt eingebettet im subkutanen Bindegewebe (also unter der Haut) des unteren Gesichts und des Halses.

Seine Fasern verbinden sich mit vielen anderen Muskeln und Strukturen in diesem Bereich. Er hat u.a. Ansatzpunkte am/an

  • Orbicularis oris,
  • den Mundwinkeln,
  • Unterkiefer,
  • der subkutanen Faszie des oberen Thorax (untere Fasern des Muskels).

3. Funktion des Platysma

Eine Anspannung des Muskels führt dazu, dass Sie Ihre Mundwinkel nach unten ziehen, und die Haut Ihres Brustkorbes und Halses nach oben. Eine Bewegung die wir mimisch verwenden um eine „negative Überraschung“  auszudrücken.

Daneben hilft der der Muskel den bereits geöffneten Mund und Kiefer noch weiter zu öffnen.

4. Überlastung & Entstehung von Triggerpunkten im Platysma

Triggerpunkte in diesem Muskel entstehen oft durch aktive Überlastung oder in Form von Satellitentriggerpunkten.

Kostenloser Kurs

Triggerpunkt & Faszien 1×1

  • Wie oft Massieren?
  • Wie oft Dehnen?
  • Wann nicht Massieren und Dehnen?
  • Wie ich meine chronischen Schmerzen besiegt habe!

4.1 Aktive Überlastung

Wenn Sie im Gespräch mit Ihrem Gegenüber ständig überzogene empathische Mimik einsetzen, kann das den Muskel überlasten.

4.2 Entstehung von Satellitentriggerpunkten

Triggerpunkte im SCM und den Scaleni können Schmerzen im Bereich des Halses und Gesichts auslösen, also in dem Bereich in welchem der Platysma liegt.

Diese Schmerzen führen in der Regel zu einer reflektorischen Erhöhung des Muskeltonus (Anspannung).

Langfristig kann das den Muskel überlasten und Triggerpunkte entstehen lassen – dann spricht man von Satellitentriggerpunkten.

5. Palpation

Den Muskel zu spüren ist ein Kinderspiel und wird Sie vor keine Herausforderung stellen. Spannen Sie ihn einfach an, indem Sie Ihre Mundwinkel nach unten und die Haut Ihres Halses nach oben ziehen.

Jetzt können Sie den großflächigen Verlauf des Muskels ertasten.

Ein Video zur Palpation des Platysma finden Sie in meinem Triggerpunkt Online Kurs.

Aber es geht auch noch etwas genauer.

  • Greifen Sie sich etwas Haut und ziehen diese vom Hals weg.
  • Ziehen Sie noch etwas mehr an der Haut, bis Sie spüren wie Ihren Fingern eine „Schicht Muskelgewebe“ entrinnt. Das entronnene Gewebe ist der Platysma.
  • Um ihn unter Kontraktion zu spüren, greifen Sie erneut in den Hals und ziehen dann wieder Ihre Mundwinkel nach unten und die Haut des Halses nach oben.
  • Können Sie spüren wie sich der Muskel anspannt?
  • Versuchen Sie ihn an vielen Stellen zu spüren. So erhalten Sie ein Gefühl dafür, wo er verläuft.

6. Selbstmassage des Platysma

Für die Massage verwenden Sie Ihre Finger. Als Massagetechnik können Sie die ischämische Kompression, die präzisen Massagestriche oder die Druck-Bewegungstechnik anwenden.

Auf dieser Seite zeige ich Ihnen die präzisen Massagestriche, bzw. in diesem Fall die präzisen Rollbewegungen.

Im Triggerpunkt Online Kurs finden Sie ein Video für diese Technik, sowie eins für die Druck-Bewegungstechnik.

Dort sehen Sie ganz genau wie die Massage aussehen kann. Da ich sehr langsam vorgehe, können Sie auch gleich mitmachen.

Zudem erhalten Sie Zugriff auf Palpations – und Massagevideos für jeden Muskel und Triggerpunkt, den ich auf dieser Website vorstelle.

Massage mit Daumen und Zeigefinger: Präzise Rollbewegungen

  • Greifen Sie den Muskel wie im Kapitel Palpation beschrieben.
  • Rollen Sie ihn zwischen Ihren Fingern hin und her und suchen auf diese Weise nach schmerzlichen Verspannungen.
  • Sobald Sie eine finden, rollen Sie diese einige Male zwischen Ihren Fingern.
  • Triggerpunkte befinden sich vor allem in der Mitte des seitlichen Halses und unten im Bereich des Schlüsselbeins.

Beispielhafte Massagepositionen

1

Massage im Bereich der oberen Fasern des Muskels.

2

Massage im Bereich der unteren Fasern des Muskels.

Literatur

  • Calais-German, Blandine. Anatomy of Movement. Seattle: Eastland Press, 1993. Print
  • Davies, Clair, and Davies, Amber. The Trigger Point Workbook: Your Self-Treatment Guide For Pain Relief. Oakland: New Harbinger Publications, Inc., Print
  • Simons, David G., Lois S. Simons, and Janet G. Travell. Travell & Simons’ Myofascial Pain and Dysfunction: The Trigger Point Manual. Baltimore, MD: Williams & Wilkins, 1999. Print.
  • Schünke, Michael., Schulte, Erik, and Schumacher, Udo. Prometheus: Lernatlas der Anatomie. Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 2007. Print
Aktuell kann es zu Problemen beim Abspielen von Videos kommen. Wir versuchen das so schnell wie möglich zu beheben!