Temporalis Schmerzen & Triggerpunkte selbst behandeln

Der Temporalis ist ein Muskel im Bereich Ihrer Schläfe und kann Kopfschmerzen, Zahnschmerzen sowie Kieferschmerzen auslösen wenn er verspannt ist oder Triggerpunkte in sich trägt.

Sich können sich von diesen muskulären Problemen allerdings befreien, und zwar mit einer Selbstmassage.

Auf dieser Seite ich Ihnen wie das geht!

Zudem erkläre ich Ihnen …

  • wo genau der Muskel Beschwerden auslösen kann,
  • wo er liegt,
  • welche Funktionen er ausführt,
  • und wie Sie ihn spüren können.

Sind Sie bereit?

1. Schmerzzonen, Symptome & Differentialdiagnosen

1.1 Schmerzzonen

Verspannungen im Temporalis führen oft zu einer Druckempfindlichkeit seitlich am Kopf.

Triggerpunkte in dem Muskel können zudem Kopfschmerzen, Kieferschmerzen sowie Zahnschmerzen auslösen.

Im Folgenden sind die Schmerzzonen für einzelne Triggerpunkte abgebildet. Bitte beachten Sie, dass diese auch zusammen auftreten und die Schmerzen sich dann „vermischen“ können.

1.1.1 Schmerzzonen Trp X1

Triggerpunkte in diesem Gebiet führen vor allem zu Kopfschmerzen am Hinterkopf.

1.1.2 Schmerzzonen Trp X2

Die Schmerzen treten vor allem am Kopf auf und strahlen nach schräg hinten.

Zudem können diese Triggerpunkte Kieferschmerzen hervorrufen sowie Zahnschmerzen der hinteren Zähne (nicht abgebildet).

1.1.3 Schmerzzonen Trp X3

Die Schmerzen können vertikal nach oben in den Kopf strahlen, über die Wange sowie an den 2. & 3. Zahn der gleichen Seite (nicht abgebildet).

1.1.4 Schmerzzonen Trp X4

Die Schmerzen treten vor allem über der Augenbraue, hinterm Auge und an der Schläfe auf.

Zudem können sie sich über die Wange bis an die mittleren Schneidezähne ziehen (nicht abgebildet).

1.2 Weitere Symptome & Beschwerden

Neben den oben beschriebenen Schmerzen kann es zu einer Überempfindlichkeit der oberen Zahnreihe kommen.

Diese äußert sich in einer erhöhten Sensibilität gegenüber Klopfen, Kälte, Wärme oder Temperaturveränderungen im Allgemeinen.

Des Weiteren können Triggerpunkte im Temporalis die endgradige Kieferöffnung einschränken. Meist sind sich betroffene Menschen darüber gar nicht bewusst, da diese Restriktion erst auftritt wenn sie versuchen den Kiefer maximal zu öffnen.

2. Ursprung & Ansatz

Beim Temporalis handelt es sich um einen „großen“ flächigen Muskel. Einfach gesprochen zieht er von der Seite Ihres Kopfes „fächerförmig“ nach unten an Ihren Unterkiefer.

Ursprung

  • Fossa temporalis & Temporalfaszie

Ansatz

  • Processus coronoideus der Mandibula / Unterkiefer

Innervation

  • Innerviert wird der Muskel vom Nervus mandibularis.

3. Funktion

  • Schließung des Kiefergelenks
  • Seitverschiebung des Kiefers zur gleichen Seite

Mit diesen beiden Funktionen ist der Temporalis ein sehr bedeutender Muskel für die Kaufunktion.

4. Überlastung & Entstehung von Triggerpunkten im Temporalis

Kostenloser Kurs

Triggerpunkt & Faszien 1×1

  • Wie oft Massieren?
  • Wie oft Dehnen?
  • Wann nicht Massieren und Dehnen?
  • Wie ich meine chronischen Schmerzen besiegt habe!

Triggerpunkte im Temporalis entstehen häufig durch

  • Krafteinwirkungen von außen
  • Immobilisierungen
  • Ungünstigen Haltungen
  • Bewusste und unbewusste aktive Überlastungen

4.1 Krafteinwirkung von außen

Starke Stöße gegen einen Muskel können zur Entstehung von Triggerpunkten führen, so auch im Temporalis.

Einige Beispiele

  • Sturz auf den Kopf
  • Autounfall
  • Tennisball gegen den Kopf
  • Schlag gegen den Kopf beim Boxen

4.2 Immobilisierungen

Wird der Muskel zu lange in ein und derselben Position gehalten, so kann das Probleme verursachen.

Halten Sie Ihren Mund für längere Zeit geöffnet, wie zum Beispiel beim Zahnarzt, dann ist es möglich das Sie den Muskel überlasten.

Vor allem wenn Sie recht ängstlich sind und den Muskel nicht locker lassen können. Dann arbeitet er ständig gegen die Öffnung des Kiefers.

4.3 Ungünstige Haltungen

Jede Haltung bei der Sie Ihren Kopf nach vorne schieben, verändert die Position Ihres Kiefers, was sich auf den Muskelzug auswirkt.

Bei einem nach vorne geschobenen Kopf konnte gezeigt werden, dass der Muskel eine erhöhte Aktivität aufweist, was ihn langfristig überlasten kann.

Beispiele

  • Kopf nach vorne schieben um etwas besser lesen zu können.
  • Ängstlichkeit mit den damit einhergehenden Körperhaltungen.

4.4 Aktive Überlastungen – bewusst & unbewusst

Ständiges Kaugummikauen kann den Muskel überlasten und zu Triggerpunkten führen. Ich ordne dies einer bewussten Überlastung zu, da Sie sich ja darüber bewusst sind was Sie tun und das Sie einen Kaugummi kauen.

Zähneknirschen stellt zwar auch eine aktive Überlastung dar, allerdings ist diese oft unbewusst. Die meisten Menschen die mit Ihren Zähnen knirschen nehmen dies für einen Großteil der Zeit gar nicht bewusst war. Trotzdem kann es den Muskel überlasten.

5. Palpation

Am besten können Sie den Muskel unter Kontraktion spüren, also wenn Sie ihn anspannen. Ein sehr ausführliches Video hierzu finden Sie in meinem Triggerpunkt Kurs.

Unten stehend finden Sie eine Beschreibung für die Palpation dieses Muskels.

  • Legen Sie Ihre Fingerspitzen an die Seite Ihres Kopfes – im Bereich knapp über Ihrem Kiefer
  • Bewegen Sie Ihren Kiefer nun einige Male zur Seite.
  • Beißen Sie Ihre Zähne einige Male fest zusammen.
  • Während diesen Bewegungen versuchen Sie den Muskel zu spüren.
  • Versuchen Sie all seine Bereiche zu ertasten und zu spüren wo Sie Anspannungen fühlen können.

6. Selbstmassage des Temporalis

Sie können den Muskel mit Ihren Finger oder einem Massageball massieren. Beide Varianten sind effektiv.

Auf dieser Seite zeige ich Ihnen die Massage mit den Fingern und als Massagetechnik verwenden wir die präzisen Massagestriche.

Tipp: Untersuchen Sie den gesamten Muskel auf Triggerpunkte, vor allem in seinen mittigen Bereichen.

Denn die Triggerpunkte nahe des Ansatzes des Muskels (Trp X 2 & 3 über dem Kiefer Gelenk) entstehen oft durch den Muskelzug der von höher liegenden Triggerpunkten (Trp X 1 & 4 ) ausgeübt wird.

Sollten Sie mit der Massage Schwierigkeiten haben, dann besuchen Sie meinen Triggerpunkt Online Kurs. Dort erhalten Sie Videos zur  hier beschriebene Massage. Langsam und ausführlich, also ideal zum Mitmachen. Außerdem zeige ich Ihnen noch weitere Massagetechniken für den Temporalis mit den Fingern und einem Massageball.

Zusätzlich erhalten Sie Hinweise zur Massage, sowie Videos zu allen Muskeln auf dieser Website – insgesamt über 400!

6.1 Selbstmassage mit den Fingern und präzisen Massagestrichen

  • Formen Sie Ihre Hand zu einer Schaufel und drücken mit Ihren Fingerspitzen in den Muskel.
  • Suchen Sie auf diese Weise nach schmerzlichen Verspannungen.
  • Sobald Sie eine finden, streichen Sie einige Male über diese drüber – von kurz vor bis kurz hinter den schmerzlichen Punkt.
  • Verschieben Sie hierbei die Haut über den Muskel, streichen aber nicht über die Haut drüber.

Literatur

  • Calais-German, Blandine. Anatomy of Movement. Seattle: Eastland Press, 1993. Print
  • Davies, Clair, and Davies, Amber. The Trigger Point Workbook: Your Self-Treatment Guide For Pain Relief. Oakland: New Harbinger Publications, Inc., Print
  • Simons, David G., Lois S. Simons, and Janet G. Travell. Travell & Simons’ Myofascial Pain and Dysfunction: The Trigger Point Manual. Baltimore, MD: Williams & Wilkins, 1999. Print.
  • Schünke, Michael., Schulte, Erik, and Schumacher, Udo. Prometheus: Lernatlas der Anatomie. Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 2007. Print
Aktuell kann es zu Problemen beim Abspielen von Videos kommen. Wir versuchen das so schnell wie möglich zu beheben!