Triggerpunkte im oberen Rücken selbst behandeln

Triggerpunkte im Rücken können zu Schmerzen im Rücken und zwischen den Schulterblättern führen. Sind Sie auf dieser Seite, weil Sie genau unter diesem Problem leiden?

In diesem Artikel zeige ich Ihnen mit welchen Übungen Sie sich von diesen Punkten befreien können, und somit auch oft von den Schmerzen.

Warum entstehen Triggerpunkte im Rücken?

Der Grund für die Entstehung der Triggerpunkte und Ihrer Schmerzen liegt meist darin, dass Sie auf Ihren Körper nicht gut genug Acht geben und ihn überlasten, wissend oder unwissend.

  • Mehr Infos zur Triggerpunkt-Entstehung im Rücken finden Sie in meinem Artikel zu diesem Thema. Link am Ende der Seite.

Das Gemeine hierbei ist, dass diese Triggerpunkte nicht von alleine verschwinden wenn Sie nicht selber aktiv werden und etwas unternehmen. Genau deswegen möchte ich Ihnen zeigen, was Sie dagegen tun können.

In 90% der Fälle können Sie eine sofortige Schmerzlinderung erreichen.

Triggerpunkte im Rücken selbst behandeln. So geht´s

Am besten können Sie Triggerpunkte mit einer Selbstmassage beseitigen.

Hierzu können Sie die Massagefee oder einen Massageball verwenden. Beide Geräte können Sie in meinem Online Shop bestellen.

Natürlich können Sie auch einen Tennisball verwenden. Dieser ist zwar etwas rutschig und weich, für den Anfang aber ausreichend.

Da ich die Massage mit dem Ball auf dieser Website schon häufig beschrieben habe, beschränke ich mich im Text und Video auf die Massagefee.

Welchen Bereich müssen Sie massieren?

Die Triggerpunkte im oberen Rücken befinden sich auf und zwischen den Schulterblättern.

Das bedeutet natürlich, dass Sie auch diese Bereiche massieren sollten.

Selbstmassage auf dem Schulterblatt

  • Greifen Sie die Massagefee mit Ihrer gegenüberliegenden Hand und platzieren Sie den Knubbel unter der Schultergräte auf Ihrem Schulterblatt.
  • Bauen Sie etwas Druck auf indem Sie den Griff der Fee etwas nach vorne ziehen, und suchen nach schmerzlichen Punkten auf Ihrem gesamten Schulterblatt.
  • Sobald Sie einen finden, haben Sie zwei Möglichkeiten:
  • A) Führen Sie kleine und langsame Kreisbewegungen mit dem Griff der Fee aus und massieren somit den Punkt.
  • B) Oder bleiben Sie auf dem Punkt und bewegen Ihren Oberarm. Heben Sie ihn an, oder drehen ihn nach innen sowie außen.
1
infraspinatus-spina-scapulae-palpation1

Ihre Schultergräte ist die knöcherne, fast horizontal verlaufende Linie auf Ihrem Schulterblatt.

2
infraspinatus-triggerpunkt-massage-massagefee

Platzieren Sie die Fee direkt unter der Gräte.

Selbstmassage zwischen den Schulterblättern

Die Triggerpunkte im Rücken, welche sich zwischen den Schulterblättern befinden, massieren Sie am besten mit der Druck – Bewegungstechnik. Das heißt Sie massieren Ihre Muskeln, indem Sie sie unter dem Stab bewegen.

In diesem Fall bedeutet es, dass Sie einfach Ihre Schulter langsam kreisen.

  • Platzieren Sie die Fee an Ihrem oberen Eck des Schulterblatts.
  • Bauen Sie mit dem Knubbel der Fee etwas Druck auf und suchen nach Verspannungen.
  • Sobald Sie eine finden, beginnen Sie Ihre Schulter zu kreisen.
  • Variieren Sie hier auch mit der Größe der Kreise.
  • Verfahren Sie so mit dem gesamten Bereich direkt neben Ihrem inneren Schulterblattrand.
1
angulus-superior-palpation

Finger am oberen Eck des Schulterblattes.

2
levator-scapulae-massagestab

Massagefee am oberen Eck des Schulterblattes

Aktuell kann es zu Problemen beim Abspielen von Videos kommen. Wir versuchen das so schnell wie möglich zu beheben!