Steifer Nacken nach dem Aufstehen bzw. Schlafen

Haben Sie sich schlafen gelegt und sind mit einem steifen Nacken aufgewacht?

Können Sie ihren Hals nicht mehr frei bewegen und würden gerne wissen was Sie dagegen tun können?

Auf dieser Seite erkläre ich wie es sein kann, dass Sie über Nacht einen steifen Hals bekommen und ihren Kopf nach dem Aufwachen nicht mehr richtig bewegen können.

Ganz egal ob Sie morgens aufgewacht sind oder nur ein Nickerchen auf der Couch oder im Auto gemacht haben.

Abschließend gebe ich ihnen noch Tipps um sich von einem steifen Hals zu befreien.

1. Steifes Genick nach dem Schlafen – Ursachen

In der Regel sind es Triggerpunkte und Verspannungen in der Muskulatur ihrer Halswirbelsäule die zu diesem Problem führen.

Aber warum entstehen diese Punkte und Verspannungen überhaupt?

Hier müssen drei Faktoren erwähnt werden.

  • Ungünstige Körperhaltungen
  • Schnelle, unvorhergesehene Bewegungen
  • Kühle Luft

1.1 Schlafen mit „verdrehtem“ Kopf – ungünstige Körperhaltungen

„Muskeln mögen es nicht“ wenn sie über einen längeren Zeitraum in einer verkürzten oder gedehnten Position gehalten werden.

Solche Haltungen sind langfristig gesehen Auslösefaktoren für Triggerpunkte und Verspannungen.

Die meisten von ihnen drehen ihren Kopf beim Schlafen in irgendeine Richtung und bewegen ihn nach dem Einschlafen nicht mehr aus dieser Position heraus.

Jedenfalls nicht bewusst, oder wenn wir unsere Bewegungen im Schlaf außer Acht lassen.

Da die Muskeln ihrer Halswirbelsäule für Kopfbewegungen zuständig sind, bedeutet dies, dass sich einige Muskeln annähern/zusammenschieben und andere verlängern/dehnen.

Wenn Sie ihre Muskeln unter Tags stark belasten, oder einen stressigen Tag hinter sich haben, so sind diese ermüdet und angespannt, und anfälliger für Verspannungen.

Eine Schlafposition mit einem „gedrehten“ Kopf kann dann unter Umständen „zu viel“ sein und Triggerpunkte entstehen lassen. Über die Nacht entwickelt sich dann möglicherweise ein steifer Nacken.

1.2 Nach dem Wecker sehen – schnelle, unvorhergesehene Bewegungen

Wenn Sie von ihrem Wecker aus dem Schlaf gerissen werden, drehen Sie sich zu diesem um nach der Uhrzeit zu sehen oder ihn auszuschalten.

Oft müssen Sie ihren Kopf bewegen, und das ist die Krux.

Ihr Kopf war nun für längere Zeit in ein und derselben Position, und wird nun aus dieser herausbewegt.

Sie drehen ihren Kopf zum Beispiel von links nach rechts um auf den Wecker zu sehen. Das bedeutet, dass sich die zuvor angenäherten Muskeln jetzt dehnen/auseinander ziehen müssen.

Geschieht das zu schnell oder unvorhergesehen, kann es passieren, dass der Körper den Muskel reflektorisch anspannt.

Warum? Die schnelle Dehnung tritt unvorhergesehen ein und ihr Nervensystem nimmt dies als mögliche Bedrohung wahr. Es  möchte den Muskel vor einer Überdehnung schützen, und spannt ihn an.

1.3 Kühler Luftzug beim Schlafen

Kalte Luft führt schon alleine zu einer Anspannung der Muskulatur und zu einer verringerten Durchblutung – beides sind Faktoren, welche die Entstehung von Verspannungen und Triggerpunkten begünstigen.

#Kombinieren Sie kalte Luft mit einem oder beiden der oben genannten Punkte, und die Chancen für ein steifes Genick nach dem Aufstehen erhöhen sich nochmals deutlich!

1.4 Anmerkung

Muskeln reagieren auf alle erdenklichen Reize sehr unterschiedlich. Fassen Sie die oben genannten Auslösefaktoren nicht als die einzige Wahrheit auf.

Es gibt mehr oder weniger empfindliche Menschen. Den einen macht es nichts aus in verrenkten Positionen und in kalter Umgebung zu schlafen, während andere schon bei kleinsten Belastungen Verspannungen entwickeln.

2. Steifer Hals – Was tun?

Wenn Sie zu den eher empfindlichen Personen gehören, könnten ihnen die folgenden Dinge helfen.

  • Ein warmer Schal
  • Nackenstütze
  • Langsame Bewegungen nach dem Aufstehen
  • Entspannungsübungen vor dem Schlafen

Wenn es Sie doch einmal erwischt, dann möchte ich Sie auf meine Übungen gegen einen steifen Nacken verweisen.

Die Links finden Sie im nächsten Kapitel.

Dort zeige ich ihnen Schritt für Schritt welche Muskeln zu den Bewegungseinschränkungen führen können, und wie Sie diese selbst lockern.

Hier können Sie die gesamte Website herunterladen.

Zum Download

Hier können Sie mich mit einer Spende unterstützen.

Jan unterstützen