Schmerzen an der Ellenbogenspitze selbst loswerden

Schmerzen an der Ellenbogenspitze bzw. Schmerzen hinten am Ellenbogen werden meist durch eine verspannte Muskulatur verursacht.

Auf dieser Seite erfahren Sie, welche Muskeln oft verantwortlich sind und wie Sie diese mit einer Selbstmassage lockern.

Hört sich einfach  an, ist es im Prinzip auch. Sie müssen nur ihre möglicherweise vorhandene Skepsis gegenüber einer Selbstmassage, welche im Übrigen die meisten haben, bei Seite legen und einfach loslegen.

Hört sich simpel an, ist es im Prinzip auch. Sie müssen nur Ihre möglicherweise vorhandene Skepsis gegenüber einer Selbstmassage, welche im übrigen die meisten haben, bei Seite legen und einfach loslegen.

1. Schmerzen an der Ellenbogenspitze: Welche Muskeln können diese verursachen?

Erschrecken Sie sich bitte nicht über die kompliziert anmutenden Namen der folgenden Muskeln. Sie klingen nur fremd, da Ihre Ohren mit deren lateinischen Begriffen noch nicht vertraut sind. Kein Grund zurück zu schrecken.

Schmerzen an der Ellenbogenspitze werden in den allermeisten Fällen durch ihren Trizeps brachii und/oder ihren Serratus posterior superior ausgelöst.

Ihr Trizeps ist nämlich mit seiner Ansatzsehne an der Ellenbogenspitze, auch Olecranon genannt, befestigt.

Ist er verspannt, so überträgt er überschüssige Spannung auf ihren Ellenbogen und kann dort Schmerzen verursachen.

m-trizeps-brachii-klein

Der Serratus posterior superior setzt zwar nicht an ihrem Ellenbogen an – er ist ein Muskel unter ihrem Schulterblatt –, dennoch kann er Schmerzen an diesem hervorrufen.

Hierfür sind Triggerpunkte in diesem Muskel verantwortlich.

Sie entstehen durch Überlastung und können Schmerzen in scheinbar unbeteiligten Körperregionen hervorrufen. In diesem Fall in der Spitze ihres Ellenbogens.

m.serratus-posterior-superior-triggerpunkt-klein

2. Schmerzen an der Ellenbogenspitze loswerden

Eine zu hohe Muskelspannung und Triggerpunkte können durch eine Selbstmassage hervorragend bearbeitet und sogar beseitigt werden.

Alles was Sie dazu benötigen ist ein wenig Geduld und Willen, um die betreffenden Muskeln zu finden und die Selbstmassage zu üben.

Im nächsten Abschnitt dieser Seite geht es dann auch schon los!

2.1 Selbstmassage Ihres Trizeps brachii

Wir starten mit der Massage Ihres Trizeps brachii. Bei Schmerzen an der Ellenbogenspitze ist es vor allem der Bereich direkt über seiner Ansatzsehne, der Probleme bereitet. Deswegen werden Sie ihre Massage auf diesen Bereich fokussieren.

Die Druck-Bewegungstechnik wird ihre Massagetechnik sein.

  • Formen Sie ihre Hand zu einer Schaufel und drücken ihre Finger in den Muskel an der Rückseite des Oberarms – das ist ihr Trizeps –.
  • Nun beugen und strecken Sie ihren Ellenbogen einige Male.
  • Mit jeder Streckung – vor allem bei endgradiger Streckung – können Sie spüren wie der Muskel kontrahiert/sich anspannt.

Der Vorteil dieser Massagetechnik liegt darin, dass Sie sehr leicht an die zu massierende Stelle gelangen. Der Nachteil ist, dass es einfach ist von der Sehne abzurutschen.

trizeps-schmerzen-massage

Alternativ können Sie ihren Trizeps auch mit der Fingermassage bearbeiten.

  • Setzen Sie sich hierfür auf einen Stuhl und entlasten ihren Ellenbogen.
  • Rotieren Sie die Ellenbogenspitze nun so, dass sie in Richtung ihres Bauchs zeigt.
  • Jetzt platzieren den Knöchel ihres Zeigefingers der gegenüberliegenden Hand direkt auf der Ansatzsehne des Trizeps.
  • Drücken Sie nun mit ihrem Oberarm gegen den Knöchel und rotieren Sie das Handgelenk der Massagehand.
  • Auf diese Weise massieren Sie die schmerzhaften Punkte der Sehne 10 – 15 mal.
trizpes-selbstmassage

2.2 Selbstmassage Ihres Serratus posterior superior

Es geht weiter mit dem Serratus posterior superior. Hier verwenden Sie am besten einen Massageball.

Ein wichtiges Detail vorweg: Um an diesen Muskel zu gelangen, müssen Sie den Arm der betroffenen Seite vor ihre Brust heben und dort halten. Andererseits wird die Massage misslingen.

  • Platzieren Sie einen Ball innen oben auf der Rückseite ihres Schulterblattes und lehnen Sie sich an eine Wand.
  • Nun rotieren Sie den Arm wie gerade beschrieben
  • Jetzt liegen die Fasern ihres Serratus posterior superior „frei“ und können massiert werden.
serratus-posterior-superior-massageposition-1
  • Drücken Sie mit dem Ball in ihren Rücken und rollen die Innenseite des Schulterblattes entlang.
  • Sie werden hier wahrscheinlich auf einige sehr schmerzhafte Punkte treffen. Falls nicht, suchen Sie etwas genauer und vergewissern sich, dass Sie den Bereich ordentlich inspiziert haben.
  • Sobald Sie einen empfindlichen Punkt finden, rollen Sie ausschließlich über diesen 10 – 15 mal.
  • Wiederholen Sie diesen Vorgang bis Sie die gesamte Innenseite des Schulterblattes untersucht und alle empfindlichen Punkte massiert haben.
serratus-posterior-superior-massage-mit-massageball

Vielen Dank, dass Sie meine Seite besuchen!

3. Noch ein Tipp

Praktizieren Sie die Massage dieser beiden Muskeln täglich, bis ihre Schmerzen an der Ellenbogenspitze verschwunden sind.

Wichtig! Es wird ihnen Anfangs vielleicht etwas schwer fallen die richtigen Muskeln zu treffen, aber geben Sie auf keinen Fall auf.

Niemand erwartet, dass Sie das sofort schaffen. Üben Sie einfach ein wenig und betrachten Sie es als Erkundung Ihres Körpers, denn das ist es nämlich.

Ein wenig Zeit müssen Sie schon investieren. Dafür werden Sie allerdings mit einem Körperbewusstsein belohnt, welches sich andere nur wünschen können.

Vielen Dank fürs Lesen. Bitte zögern Sie nicht, mich bei Fragen zu kontaktieren.

Hier können Sie die gesamte Website herunterladen.

Zum Download

Hier können Sie mich mit einer Spende unterstützen.

Jan unterstützen