Extensor carpi ulnaris: Schmerzen & Triggerpunkte selbst behandeln

Der Extensor carpi ulnaris streckt Ihr Handgelenk. Er befindet sich an der Außenseite Ihres Unterarms und kann bei einem Hypertonus (zu hohe Spannung) oder dem Vorhandensein von Triggerpunkten Schmerzen im äußeren Handgelenk auslösen. Oft können Sie die Schmerzen durch eine Selbstmassage lösen.

1. Schmerzzonen, Symptome & Differentialdiagnosen

1.2 Schmerzzonen

Befinden sich Verhärtungen in dem Muskel, so wird er an dieser Stelle empfindlich auf Druck reagieren.

Triggerpunkte hingegen reagieren nicht nur schmerzlich auf Druck, sondern können den Schmerz auch in den Bereich des äußeren Handgelenks übertragen.

1.2 Symptome und Beschwerden

Neben den Schmerzen kann es in selteneren Fällen zu einem Schwächegefühl oder motorischen Ausfällen bei Greifbewegungen kommen.

Sie haben dann beispielsweise Probleme, Schrauben festzuziehen oder jemandem einen festen Händedruck zu geben. Es schmerzt und die Kraft fehlt!

Befinden sich sehr aktive Triggerpunkte im Extensor carpi ulnaris, so kann es sein, dass Sie selbst leichte Gegenstände wie eine Tasse Kaffee unerwartet fallen lassen.

Dies gilt im Übrigen für alle Extensoren des Handgelenks! Da diese Dysfunktionen häufig durch Triggerpunkte hervorgerufen werden und seltener durch neurologische Probleme, verschwinden diese meist, sobald die verantwortlichen Triggerpunkte beseitigt wurden.

1.3 Differentialdiagnosen

Folgenden Diagnosen gehen oft mit Schmerzen einher, die denen ausgelöst von Triggerpunkten im Extensor carpi ulnaris sehr ähnlich sind. Daher ist es wichtig mit Ihrem Arzt zu klären, woher die Schmerzen stammen.

Zudem sollten Sie wissen, dass sich Triggerpunkte und die folgenden Diagnosen nicht gegenseitig ausschließen, auch parallel existieren und sich gegenseitig begünstigen können.

  • C7 & C8 Radikulopathie
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Arthritis im Handgelenk

2. Ursprung, Ansatz & Innervation

Einfach ausgedrückt zieht der Muskel von Ihrem äußeren Ellenbogen zu Ihrem Handgelenk. Dennoch, unten stehend finden Sie die exakten anatomischen Landmarken des Muskels.

Ursprung

  • Laterale Epicondyle des Humerus

Ansatz

  • Os metacarpale 5

Innervation

  • Innerviert wird der Muskel vom Nervus radialis der Segmente C7&C8

Triggerpunkte

  • entstehen oft in dem mit X gekennzeichneten Bereichen.

3. Funktion

Die Funktion des Muskels ist…

  • die Extension/Streckung des Handgelenks.
  • Zudem knickt er es in Richtung des kleinen Fingers ab.

Was oft verkannt wird, ist der Fakt, dass der Muskel zusammen mit den anderen Extensoren das Handgelenk während Greifbewegungen stabilisiert indem er der Handgelenksbeugung, welche durch die Flexion der Finger zustande kommen würde, entgegen wirkt.

Diese Funktion ist essenziell für einen festen Griff, wie er bei vielen handwerklichen Arbeiten oder im Sport benötigt wird.

handgelenk-extension
1

Extension Handgelenk

handgelenk-abknicken
2

Handgelenk "Abknicken" /Adduktion

4. Überlastung und Aktivierung von Triggerpunkten im Extensor carpi ulnaris

Kostenloser Kurs

Triggerpunkt & Faszien 1×1

  • Wie oft Massieren?
  • Wie oft Dehnen?
  • Wann nicht Massieren und Dehnen?
  • Wie ich meine chronischen Schmerzen besiegt habe!

Verspannungen und Triggerpunkte entstehen in diesem Muskel vor allem bei einer Überbeanspruchung des Muskels durch wiederholte Greifbewegungen.

Besonders dann, wenn der Muskel nicht ausreichend trainiert ist, können alltägliche Greifbewegungen auf Dauer zu einer Überlastung führen.

  • Exzessives Händeschütteln  – Politiker, VIPs –
  • Nasse Handtücher auswringen
  • Regale zusammenschrauben
  • Küche einbauen, u.vm.

Aber auch im Sport kommt es selbst bei sehr trainierten Personen oft dazu, dass der Muskel überlastet wird. Vor allem dann, wenn Trainingsreize zu schnell oder zu stark erhöht, oder keine ausgleichenden Aktivitäten – Massage, Stretching, Muskelrelaxation – ausgeführt werden.

  • Tennis
  • Klettern
  • Gewichtstraining
  • Turnen, etc.

5. Extensor carpi ulnaris: Palpation

Die Palpation des Extensor carpi ulnaris ist relativ einfach und wird Ihnen mit ein wenig Übung gut gelingen.

  • Platzieren Sie einen oder zwei Finger Ihrer gegenüberliegenden Hand auf der oberen Hälfte der Außenseite Ihres Unterarms.
  • Knicken Sie Ihr Handgelenk mehrere Male in Richtung Ihres kleinen Fingers ab und spüren, wie sich mit dieser Bewegung ein kleiner Muskel unter Ihren Fingern anspannt.

6. Extensor carpi ulnaris: Selbstmassage

Für die Selbstmassage des Extensor carpi ulnaris lege ich Ihnen einen Massageball ans Herz.

Ein solcher eignet sich hervorragend für die Massage und ist eines der günstigsten und zugleich besten Selbstmassagetools die es gibt.

  • Platzieren Sie den Ball auf dem Muskel und lehnen sich gegen eine Wand.
  • Rollen Sie sich langsam über den Bereich Ihres äußeren und oberen Unterarms und suchen nach schmerzlichen Punkten.
  • Sobald Sie einen finden, rollen Sie ca. 15 mal sehr langsam über diesen drüber.
  • Achten Sie darauf, den zu massierenden Arm zu entspannen und locker zu lassen. Dies gilt im Übrigen für Ihren gesamten Körper.

In meinem Triggerpunkt Kurs finden Sie hierzu auch ein Video, sowie eins zu der unter Punkt 5. vorgestellten Palpation.

In weiteren Videos zeige ich Ihnen, wie Sie diesen Muskel mit Ihren Händen, Ihrer Faust und Ihrem Ellenbogen massieren können, falls Sie einmal keinen Ball zu Hand haben.

Insgesamt finden Sie über 400 Videos zur Triggerpunkt Selbstmassage.

Wiederholen Sie die Selbstmassage täglich bis Sie auf dem Muskel keine schmerzlichen Stellen mehr finden.

Literatur

  • Calais-German, Blandine. Anatomy of Movement. Seattle: Eastland Press, 1993. Print
  • Davies, Clair, and Davies, Amber. The Trigger Point Workbook: Your Self-Treatment Guide For Pain Relief. Oakland: New Harbinger Publications, Inc., Print
  • Simons, David G., Lois S. Simons, and Janet G. Travell. Travell & Simons’ Myofascial Pain and Dysfunction: The Trigger Point Manual. Baltimore, MD: Williams & Wilkins, 1999. Print.
  • Schünke, Michael., Schulte, Erik, and Schumacher, Udo. Prometheus: Lernatlas der Anatomie. Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 2007. Print