„Ich finde die Videos gut zum Nachmachen. Daumen hoch und vielen Dank!“
Michaela Emmerling, 60 Jahre
Eisenbahnbetriebsleiterin, Sicherheitsingenieurin

Die erste Hälfte des Lebens betrieb ich viel und täglich Sport, Spiel und Bewegung (kein Auto, kein Telefon, kein PC, DDR-Vergangenheit)

Mit der Wende 1989 kamen dann Auto, Telefon, Computerarbeitsplatz etc.

Also Dinge, die das Sitzen bevorzugen. Der Sport trat in den Hintergrund, die Arbeit und auch der Spaß an der Arbeit nahmen immer mehr zu. In den letzten beiden Jahren kam das Home-Office, durch Pflege meines Mannes, noch obendrauf und jetzt wird immer mehr das papierlose Büro angestrebt.

Das ist gut für den Papiersparsinn, aber weniger gut für die Bildschirmarbeitszeit. Die nimmt mit der blöden “Geierkopfhaltung” enorm zu. Zumindest, wenn man aus Faulheit die Gleitsichtbrille auflässt und immer den Kopf anhebt, um unten den Nahsichtbereich der Gläser zu nutzen.

Der Job ist “meine Welt”, nicht der erste, interessant, aber stressig. Man muss sehr flexibel sein, trägt große persönliche Verantwortung und ist fast immer in Bereitschaft.

Stress durch fehlende Organisation nimmt heutzutage sehr schnell zu, da leider bei technischen Neuerungen, die angeschafft und eingeführt werden, die Bediener bzw. Nutzer nicht mitgenommen und entsprechend “umprogrammiert” werden.

Und dann waren die Schmerzen da. HWS-Syndrom, Triggerpunkte im Rückenstrecker links und am Knie rechts innen sowie Schmerzen durch verklebte Faszien in den Füßen und in den Beinen sowie ein Fersensporn.

Ich habe verschiedene Sachen ausprobiert und glaube, dass mir alles zusammen geholfen hat.

Besonders natürlich das Drücken in die Muskeln und Triggerpunkte mit kleinen Bällen. Aber auch die Wiederaufnahme von sportlichen Tätigkeiten insgesamt hat geholfen. Angefangen mit regelmäßigem Rehasport in der Trainingsgruppe und gleichzeitige physiotherapeutische Behandlungen, die ich jetzt (privat) auch sportbegleitend 2x im Monat weiterführe.

Bewegt den Kurs zu kaufen hat mich das Thema “Schmerzgedächtnis” und die gezeigten Selbstmassagen der Triggerpunkte.

Zurzeit bin ich schmerzfrei, kann ohne weiteres am Bildschirm arbeiten (mache aber auch Bewegungspausen), gehe regelmäßig ins Studio, massiere meine Triggerpunkte und Faszien mit Massagebällen sowie Faszienrollen.

Das Beste an dem Kurs ist zu wissen, dass man mit dem Thema Scherzgedächtnis nicht allein ist und es Lösungen für Schmerzfreiheit gibt. Außerdem finde ich die dargestellten Selbstmassagevideos gut zum Nachmachen. Daumen hoch und vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Michaela Emmerling

Ab und zu sehe ich mir Daten auf Google Analytics an. Damit das geht, muss ich dich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten durch mich und meine "Partner" hinweisen. Mehr dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Notwendige Cookies
Tracking
Auswahl speichern oder Alle akzeptieren