AchillX Test – Was taugt die kleine Faszienrolle?

Die Relaxroll AchillX ist eine kleine Faszienrolle  auf die einige von Ihnen vielleicht schon gewartet haben. Sie tritt in direkte Konkurrenz mit der Blackroll mini, und grenzt sich von dieser mit einigen durchdachten Features ab.

Ob sich aber der Mehrpreis von knappen 10€ lohnt, verrate ich Ihnen in diesem Artikel.

Ich stelle ich Ihnen die in meinen Augen besten Anwendungsgebiete der Rolle vor, verrate etwas über die Qualität und inwiefern sie sich von der kleinen Blackroll unterscheidet.

1. AchillX Anwendungsgebiete und Besonderheiten

Konzipiert wurde die Rolle vor allem für die Massage und Lockerung der Waden – sowie Schienbeinmuskulatur.

Um sich von der Konkurrenz abzugrenzen hat Relaxroll der AchillX eine konkave Form und eine Einkerbung für die Achillessehne verpasst.

Hierdurch soll eine ergonomischere Auflagefläche für die Wade einerseits, und eine intensivere Massage der Achillessehne sowie der unteren Wade andererseits gewährleistet werden.

In der Praxis funktioniert das ganz wunderbar und fühlt sich richtig gut an.

Die Waden können sehr intensiv durchgewalkt werden, womit wir auch schon zum Anwendungsgebiet der AchillX kommen.

Verspannungen und Triggerpunkte in der Wadenmuskulatur, welche Sie mit der Rolle selbst behandeln können, führen oft zu vielfältigen Beschwerden…

  • … Wadenkrämpfe
  • … Wadenschmerzen
  • … Schmerzen in der Kniekehle
  • … Achillessehnenentzündung

Neben diesen Anwendungsgebieten können Sie mit der Rolle auch Ihre Unter – sowie Oberarme sehr gut massieren, und zwar indem Sie sich mit der Rolle gegen eine Wand lehnen.

Nicht allzu große und schlanke Leute können mit der AchillX auch Ihre Beine massieren, und benötigen dazu dann keine große Faszienrolle mehr.

Ich habe es selber versucht und war erstaunt wie gut es funktioniert.

Das Sie sich hierdurch etwas Geld sparen können, ist eigentlich zweitrangig, denn es gibt einen viel größeren Vorteil: Sie können nun IMMER eine Faszienrolle für den gesamten Unterkörper dabei haben.

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Rollen ist die AchillX nämlich sehr klein (ca. 6×20 cm.) und findet immer Platz, egal ob in der Handtasche, im Rucksack oder im Koffer.

2. Qualität

Qualitativ gesehen gibt es an der AchillX nichts auszusetzen.

Sie ist sehr robust und hochwertig verarbeitet. Zudem ist sie frei von Treibgasen und weist einen neutralen Geruch auf.

Vielmehr gibt es hier nicht zu sagen.

3. Unterschiede: AchillX vs. Blackroll mini

Unterscheiden tun sich diese beiden Rollen in den Punkten Design, Abmessungen und Preis.

Es ist unschwer zu erkennen, dass in die AchillX mehr Designarbeit geflossen ist als in die Blackroll mini.

Die konkave Form, die Einkerbung für die Achillessehne, die Farbe, das eingelassene Logo – alles Dinge die zu einer modernen Optik und Haptik führen.

Die Blackroll mini ist mit 15 cm. in der Länge etwas kürzer als die AchillX, und somit natürlich nochmal etwas kompakter.

Preislich liegen die beiden Rollen ca. 10€ auseinander. Die Blackroll mini kosten um die 10€ und die AchillX um die 20€.

Ob die Rolle nun deutlich besser ist oder mehr bietet als die Blackroll mini, muss ich noch testen. Sobald ich hierzu ein Fazit habe, werde ich diesen Artikel aktualisieren.

4. Fazit

Diese kleine Rolle ist ihr Geld auf jeden Fall wert, vor allem wen Sie noch keine Faszienrolle besitzen, oder explizit etwas für die Massage Ihrer Waden suchen.

Auch wenn Sie viel unterwegs sind, und sich oft darüber geärgert haben wie sperrig die meisten Massagerollen sind, werden Sie den Kauf nicht bereuen.

Alle anderen, die schon eine Rolle besitzen, können ihr Arsenal an Massagetools erweitern, falls sie dies möchten.

5. AchillX kaufen

Sie können diese Faszienrolle direkt beim Hersteller kaufen.

Hier bestellen